Ernährung, Belastbarkeit und Regeneration

Die Ernährung bildet für den Sporttreibenden ein wichtiges Bindeglied zur Sicherung der Belastbarkeit und Regeneration. Dabei geht es nicht allein um Nährstoffrelationen, z.B. wie viel Kohlenhydrate, Proteine und Fette am Gesamternergiegewinn beteiligt sind. Wichtiger für Training und Ausübung einer Sportart ist die bedarfsgerechte Ernährung und die Sicherung der Wiederbelastbarkeit bei den jeweiligen Anforderungen.

In diesem Sinn wurde dem Thema Ernährung praktisch über den gesamten Tag viel Raum gegeben, beginnend beim Ganztagescatering in der Boxengasse, beim gemeinsamen Mittagessen im ansässigen Restaurant oder der Session zum Thema Ernährung von Sarah Kraatz, unterstützt durch WTD-Teilnehmerin, Heilpraktikerin und Buchautorin Gudrun Nebel, die spannende Einsichten in das Thema gewährte. Nicht umsonst formulierte einmal Facharzt Niels Schulz-Ruhtenberg den denkwürdigen Satz: Man kann gar nicht so viel Sport machen, wie man sich falsch ernähren kann.